Stromvergleich – Den günstigsten Stromanbieter finden


Die Kosten für Strom sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Musste ein Haushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden im Jahr 2000 durchschnittlich noch 49 Euro pro Monat bezahlen, so waren es 2011 bereits 61 Euro. Allerdings müssen Verbraucher die ständigen Preiserhöhungen nicht tatenlos hinnehmen. Durch die Suche nach dem günstigsten Stromanbieter können bis zu 300 Euro pro Jahr eingespart werden. Am einfachsten findet sich der günstigste Stromanbieter über einen Preisvergleich im Internet.

Strompreise online vergleichen

Mittlerweile bieten eine ganze Reihe von Portalen die Möglichkeit, mit einem Tarifrechner die günstigsten Stromanbieter zu finden. Für einen solchen Vergleich muss lediglich die Postleitzahl sowie der jährliche Stromverbrauch in den Rechner eingegeben werden. Seit der Liberalisierung des Strommarktes hat sich die Anzahl der Stromanversorger stark erhöht, sodass je nach Region bis zu 100 Anbieter zur Auswahl stehen. Ein Stromrechner stellt in einer übersichtlichen Liste dar, welches der günstigste Stromanbieter für eine Region ist. Dazu wird auch direkt die mögliche Ersparnis gegenüber dem Grundtarif des regionalen Versorgers angezeigt. Der günstigste Stromanbieter zeichnet sich jedoch nicht nur durch einen niedrigeren Preis für die Kilowattstunde, sondern vor allem auch durch kundenfreundliche Vertragsbedingungen aus. Deshalb sollte bei einem Strompreisvergleich noch auf einige andere Punkte geachtet werden.

Vorauszahlungen vermeiden

Besonders günstige Stromanbieter verlangen in einigen Fällen eine jährliche Vorauszahlung für die anfallenden Stromkosten. Dadurch lassen sich die Stromkosten zwar deutlich verringern, allerdings ist damit auch ein gewisses Risiko verbunden. So sind die Einzahlungen in der Regel verloren, wenn es zu einer Insolvenz des Stromanbieters kommt. Dazu kann es zu Problemen kommen, wenn der Stromvertrag vorzeitig gekündigt wird. Verbraucher müssen dann oftmals lange auf eine Rückzahlung warten. In jedem Fall sollte vor dem Abschluss eines solchen Vertrages die Seriosität des Anbieters genau geprüft werden.

Mit Pakettarifen sparen

Der günstigste Stromanbieter findet sich unter anderem auch über sogenannte Strompakete. Hier kaufen die Kunden die gesamte Jahresmenge an Kilowattstunden im Voraus ein. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Kunden ihren Stromverbrauch genau einschätzen können. Wird nämlich mehr Strom verbraucht, so kann der günstigste Stromanbieter schnell teuer werden. Die über das Paket hinausgehenden Kilowattstunden werden zu einem deutlich teureren Tarif abgerechnet. Bei einem geringeren Stromverbrauch können die überzähligen Kilowattstunden nicht in das neue Jahr übertragen werden. Diese verfallen dann ersatzlos.

Bonuszahlungen beim Wechsel des Anbieters

Wer zum günstigsten Stromanbieter wechselt, erhält von diesem in den meisten Fällen einen Wechselbonus. Wie hoch dieser ausfällt, hängt immer vom gewählten Tarif ab. Um den dauerhaft günstigsten Stromanbieter zu finden, ist es jedoch sinnvoll, den Bonus beim Stromvergleich nicht zu berücksichtigen. Zum einen wird dieser nur einmalig gewährt und zum anderen muss der Kunde für mindestens ein Jahr beim betreffenden Anbieter bleiben.

Auf Preisgarantien achten

Um sich den dauerhaft günstigsten Stromanbieter zu sichern, ist es sinnvoll auf eine mögliche Preisgarantie zu achten. Je nach Stromversorger sind Preisgarantien von bis zu zwei Jahren möglich. Allerdings ist damit auch immer eine entsprechende Vertragslaufzeit verbunden, was bedeutet, dass der Anbieter in diesem Zeitraum nicht gewechselt werden kann. Zudem muss zwischen einer „echten“ und einer „unechten“ Preisgarantie unterschieden werden. So ist es beispielsweise möglich, dass trotz einer Preisgarantie Erhöhungen bei Steuern und Abgaben an den Kunden weitergegeben werden.

Zum günstigsten Stromanbieter wechseln

Ein Wechsel zum günstigsten Stromanbieter gestaltet sich in den meisten Fällen sehr einfach. Die meisten Versorger bieten die Möglichkeit, den Wechselauftrag direkt online auszufüllen. Sobald dieser eingegangen ist, übernimmt der neue Stromanbieter alle wichtigen Formalitäten wie die Kündigung des bestehenden Stromvertrags. Der eigentliche Wechsel läuft dann komplett im Hintergrund ab und der Kunde muss lediglich am Wechseltag die aktuellen Zählerstände durchgeben. Aufgrund der Versorgungspflicht des regionalen Grundversorgers kann es beim Wechsel zu keiner Unterbrechung der Stromversorgung kommen.

Sozial bookmarken!

Ein Gedanke zu “Stromvergleich – Den günstigsten Stromanbieter finden

  1. Pingback: Strom Vergleich - Wie finde ich den richtigen Ökostrom Anbieter?Immoguide – Das Immobilien Portal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.