Immobilienfinanzierung: Leitzinsentwicklung nur noch mit geringem Einfluss auf Hypothekenzinsen

Immobilienkäufer sollten nicht auf weiter fallende Zinsen spekulieren

Obwohl weitere Leitzinssenkungen möglich sind, sollten Immobilienkäufer in den kommenden Monaten nicht auf weiter fallende Kreditzinsen hoffen. Der Baugeldvermittler HypothekenDiscount hält zwar kurzfristig Zinsdellen für möglich. „Grundsätzlich ist jedoch unabhängig vom geldpolitischen Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB) eher mit stabilen Zinskonditionen zu rechnen“, sagt Kai Oppel vom Baugeldvermittler HypothekenDiscount.

Die Zinsen für Hypothekenkredite werden sowohl von den Leitzinsen als auch von den Anleihemärkten beeinflusst. Während Sparer die Leitzinssenkungen deutlich spüren, indem sie weniger Zinsen für ihr angelegtes Guthaben erhalten, haben die jüngsten Zinssenkungen für Kreditnehmer zuletzt nur noch eine leichte Entspannung gebracht. Der große Zinsrutsch hat bereits 2008 stattgefunden. „Die Bestkonditionen für zehnjährige Hypothekenkredite pendeln seit Anfang 2009 in einem Korridor zwischen vier und 4,2 Prozent“, sagt Oppel. Immobilienkäufer, die nur kurzfristig Geld benötigen oder geringere Finanzierungssummen stemmen müssen, können sich bei Krediten mit fünfjähriger Zinsbindung über stärkere Konditionsrückgänge freuen. „Die Zinsen für fünfjährige Darlehen haben seit Jahresbeginn von 3,7 auf 3,2 Prozent nachgegeben.“


Hintergrund: Die Konditionen von den meist lang laufenden Hypothekenkrediten werden neben der Leitzinsentwicklung auch über die Risikobereitschaft der Investoren gesteuert. Die haben in den vergangenen sechs bis acht Wochen wieder verstärkt in Aktien investiert – und Kapital aus dem sicheren Hafen festverzinslicher Wertpapiere abgezogen. Entsprechend sind auch die Renditen von Bundesanleihen, die als weitere wichtige Benchmark für Hypothekendarlehen gelten, leicht gestiegen.

Die letzten Leitzinssenkungen hatten wegen der Anleihemarktentwicklung kaum mehr Einfluss auf die Konditionen von Hypothekenkrediten mit zehn oder 15 Jahren Zinsbindung. „Die Zinsen für solche Immobilienkredite verharren stabil auf einem niedrigen Niveau. Immobilienkäufer sollten die Situation ausnutzen und jetzt finanzieren“, rät Oppel. Ein Kredit über 100.000 Euro lässt sich derzeit mit einer Monatsrate von 500 Euro bedienen – und dies bei einer zweiprozentigen Anfangstilgung.

Sozial bookmarken!
Dieser Beitrag wurde unter Immobilienfinanzierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.